Direkt zum InhaltDirekt zur Hauptnavigation
Herzlich Willkommen am Wirtschaftsstandort Oberberg
Sie sind hier: Startseite » Wirtschaftsstandort » FachKraftWerk

FachKraftWerk Oberberg - Die Fachkräftestrategie für den Wirtschaftsstandort Oberberg

Der Oberbergische Kreis ist eine von mittelständischen Industrie- und Handwerksbetrieben geprägte Wirtschaftregion mit guten ökonomischen Entwicklungschancen. Das absehbar größte Wachstumsrisiko liegt im drohenden Fachkräftemangel - gerade in den Industrieunternehmen und beim produzierenden Gewerbe. Die möglichen Folgen hieraus werden sich branchen– und unternehmensbezogen unterschiedlich auswirken, sodass für die verschiedenen Belange sehr individuelle Lösungen erarbeitet werden müssen.

Die arbeitsmarktpolitischen Akteure der Region verstärken ihre institutionelle und inhaltliche Zusammenarbeit, um den Unternehmen bei dieser besonderen Herausforderung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

„Fachkräfte konkret"

23.06.2016: Inklusion

Vortrag Bundesagentur für Arbeit

Norbert Bruning
Teamleiter, Team 161 - Reha/SB
Telefon: 02202 9333-812
Telefax: 02202 9333-422
E-Mail: Norbert.Bruning@arbeitsagentur.de
BergischGladbach.161-Reha@arbeitsagentur.de
Arbeitsagentur Bergisch Gladbach
51463 Bergisch Gladbach

Vortrag Handwerkskammer zu Köln

Dipl.-Ing. Günter Machein
Fachberater Integration schwerbehinderter Menschen
Handwerkskammer zu Köln, Heumarkt 12, 50667 Köln
Telefon: +49 221 - 2022 290
Fax: +49 221 - 2022 413
E-Mail: machein@hwk-koeln.de
www.hwk-koeln.de

Vortrag IHK Köln

Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Alexander Reimer
Geschäftsbereich Aus- und Weiterbildung
Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln
Tel.: +49 221 1640-628
Fax: +49 221 1640-629
Internet: http://www.ihk-koeln.de
Alexander.Reimer@koeln.ihk.de

Informationen rund um das Thema „Zukunft für Fachkräfte" bietet der aktuelle Beitrag zur Kreisentwicklung (Publikation 01/2015), den der Oberbergische Kreis herausgibt. Das informative Heft wird in einer Auflage von 132.000 Stück erstmals kostenfrei an alle Haushalte im Oberbergischen verteilt. Außerdem liegt der "Beitrag zur Kreisentwicklung" (01/ 2015) in den Dienststellen der Kreisverwaltung und in den oberbergischen Rathäusern aus.

Die Kreisbroschüre soll ein erster Anstoß sein, sich mit dem Thema Fachkräftesicherung zu beschäftigen. Die Sicherung von Fachkräften ist auch unter dem Aspekt des demografischen Wandels ein bedeutendes Thema für den Wirtschaftsstandort Oberberg und damit für die Menschen im Oberbergischen Kreis.

Den aktuellen Beitrag zur Kreisentwicklung können Sie auch hier downloaden.

Informationsportal „Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung“
(www.kofa.de)


Das Portal wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gefördert und vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) umgesetzt. Das KOFA stellt aktuelle Informationen bereit und unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) dabei, Fachkräfte zu finden und attraktive Arbeitgeber zu werden. Mithilfe von konkreten Handlungsempfehlungen, Praxisbeispielen und Studien wird gezeigt, wie KMU mit qualifizierten Belegschaften wettbewerbsfähig bleiben. Des Weiteren bieten wir den Online-Service „Spiegel der Personalpolitik“ an, der Betrieben einen interaktiven Vergleich der eigenen Personalarbeit mit anderen Unternehmen erlaubt.
Suchen
Telefon Callback E-mail Startercenter